Sortierlösungen für Recycling
Teile diese Seite

Recycling von Asche

Bei der Verbrennung von Siedlungsabfällen und anderen Abfallströmen entsteht eine hohe Menge an Ascherückständen, die oftmals wertvolle Metalle enthalten. Weltweit werden immer mehr Ascherückstände produziert. Dies ist auf die Gesetzgebung zurückzuführen, welche die Entsorgung auf der Deponie verbietet und neue Anreize für Verbrennungsanlagen setzt. Die sensorgestützten Systeme von TOMRA Sorting ermöglichen es Entsorgungsunternehmen, die heutigen Herausforderungen zu bewältigen und zugleich mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken.

Viele Länder werden aufgrund von Platzmangel und dem Wunsch, die international anerkannten Ziele im Umweltschutz zu erreichen, bei der Abfallentsorgung die Verbrennung in Betracht ziehen müssen. Die dabei entstehende Asche stellt aufgrund ihres hohen Metallgehalts eine wirtschaftliche und ökologische Chance für die Abfallwirtschaft dar.

Die Rückgewinnung von Eisen- und Nichteisenmetallen aus Asche macht einen wichtigen Teil des ökologischen Fußabdrucks einer Verbrennungsanlage aus. Durch die herkömmliche Nutzung von Magneten zur Rückgewinnung von Metallen konnte eine Rückgewinnungsquote von über 90 % erreicht werden. Nichteisenmetalle wurden in der Vergangenheit mit Wirbelstromscheidern rückgewonnen. Mit dieser Technologie liegen die Rückgewinnungsraten bei Nichteisenmetallen jedoch nur bei höchstens 40 %. Durch Integration sensorgestützter Anlagen von TOMRA in einen bestehenden Prozess können die Metallverluste sofort minimiert und die Erträge maximiert werden.

Ähnliche Produkte