Sortierlösungen für Recycling
Teile diese Seite

Gemischte Siedlungsabfälle

Feste Siedlungsabfälle (fSA) enthalten wiederverwertbare Anteile, wie z. B. Kunststoffe, Mischpapier, Pappe und Metalle. Die Nachfrage nach diesen Materialien steigt im Vergleich zu Primärressourcen.

Mit den herkömmlichen (manuellen) oder halbautomatischen Techniken können nur geringe Mengen an separaten Materialien aus dem Sortierstrom herausgeholt werden, wodurch beträchtliche Mengen auf der Müllhalde landen.

Automatische Sortierung von Haushaltsmüll

Im Gegensatz dazu können die vollautomatischen, hochmodernen, sensorbasierten Sortiersysteme von TOMRA selbst komplexe und stark vermischte – sogar verschmutzte – Ströme an Siedlungsabfall in hochwertige, sortierte Wertstoffe umwandeln. Die Systeme kommen ohne manuelle Sortierung aus und reduzieren so Lohnkosten und Materialverlust bei gleichzeitig gesteigerter Effizienz.

Die Sortiersysteme für Siedlungsabfälle von TOMRA erkennen und sortieren gemäß der bevorzugten Größenbereiche Korngrößen von 10 bis 500 mm. Die Systeme bieten durch ihre Flexibilität Zukunftssicherheit und zeichnen sich durch schnelle und kosteneffiziente Reaktion auf Änderungen, wie. z. B. neue Bestimmungen oder veränderte Materialien, aus.

Die TOMRA-Technologie eliminiert bis zu 95 % der Inertabfälle in Siedlungsabfällen und liefert so Material, das sich für Biomethanisierung eignet. Inertabfälle wie Glas oder Steine können bei der Abfallverarbeitung beträchtliche Probleme schaffen und müssen darum auf das kleinstmögliche Maß reduziert werden. Gleichzeitig müssen so viele organische Stoffe verbleiben wie möglich.

Verwandte Produkte